lokal - regional - total!

Gute Gründe für eine Energiegenossenschaft

im Hessischen Ried


Betrachten wir das Beispiel Riedstadt. Riedstädter Bürger verbrauchen 700 Gigawattstunden/Jahr. Das entspricht dem Brennwert von ungefähr 350.000 Raummetern Holz. Jeder Riedstädter verbraucht also jährlich den energetischen Gegenwert von etwa 20 Raummeter Holz. Das ergibt einem Ausstoß von 150 000 t CO2.

Jeder Bürger kann durch sein Engagement für regenerative Energien einen persönlichen Beitrag zum Schutz unserer Atmosphäre leisten.


25 m² Fotovoltaik oder 8 m² thermischer Solaranlage sparen pro Jahr eine Tonne CO2 ein. Dafür ist – je nach Anlagengröße – ein Kapitaleinsatz von ca 6.000 bis 10.000 € erforderlich.


Sie haben keine Dachfläche für eine Solaranlage zur Verfügung?

Kein Problem – Sie können sich auch an Anlagen auf anderen Dächern beteiligen. Wir lassen die Anlage bauen, kümmern uns um deren Betrieb und sorgen dafür, dass Ihr Geld gut und sicher angelegt wird. Sie erhalten eine sichere Dividende und stützen gleichzeitig die Wirtschaftskraft der Region, da wir mit lokalen Unternehmen zusammen arbeiten.

Die Einlagen der Mitglieder werden in Projekte investiert, die nachhaltig die Energieversorgung im Hessischen Ried fördern.

Wenn die Einlagen nicht ausreichen, werden zusätzlich Bankkredite aufgenommen.